Breakfast & lunch 7-days a week, 7AM – 3PM. Supper 6-days a week, from 5PM
Welcome to the Heartland Cafe and The Benbow Room bar!

Sind Hoverboards 2018 sicher?

Ein Hoverboard erlangte das aller erste Mal Aufmerksam in der Öffentlichkeit durch den Hollywood Filmklassiker "Zurück In Die Zukunft" (original Titel "Back to the Future"), welcher 1989 in den Kinos erschien & eben ein "fliegendes Skateboard" als Zukunftsversion beinhaltete.

Die Technologie hat einige Jahre gebraucht, um diese Idee teilweise umsetzen zu können. Und auch wenn das erste Hoverboard 2015 (noch) nicht fliegen konnte, war die Begeisterung & das Interesse sehr groß & jeder wollte eins haben. Die einen sahen es einfach als ein unterhaltsames Technikgadget bzw. Spielzeug, die anderen als nützliches Gerät zur modernen Fortbewegung.

Erstes Hoverboard 2015 – ein "heißer" Erfolg

An Weihnachten 2015 wurden Millionen von Hoverboards weltweit verkauft, wobei alle Hoverboards bis dato in China, Hong Kong oder Taiwan hergestellt wurden, die zur Herstellung minderwertige Materialien & Technik nutzten, die keine spezifischen Sicherheitsmerkmale aufwiesen.

So kam es dann 2015 & 2016 dazu, dass Hoverboards nacheinander in Flammen aufgingen, explodierten &/oder andere bedrohliche technische Defekte aufwiesen & die Fahrer & Fahrerin ernsthaft verletzten – zum Teil lebensbedrohlich. Die riskanten Situationen sind zurückzuführen auf die verbauten geringwertigen Materialien, mangelhaftes Handwerk & ebenso mangelhaftes technisches Knowhow.

Die gefahrenträchtigen Vorfälle erregten die Aufmerksamkeit der Behörden weltweit, wobei das Thema insbesondere in den Staaten in den Vordergrund rückte, da dort bis zum heutige Tage das Hoverboard am meisten verkauft wird & sich ungeschlagen an der Spitze der beliebtesten Technik-Gadgets hält. Und während sich die Behörden Gedanken darüber machten, wie man das Problem angehen könnte, nahmen Händler wie Amazon, Walmart & eBay die "feurigen Gefährten" komplett aus dem Angebot.

Letzten Endes meldete sich die amerikanischen Marktüberwachungsbehörde " CPSC" (United States Consumer Product Safety Commission) zum Thema & forderte Hersteller & Händler auf ihre Produkte vom Markt zunehmen.

Zu diesem Zeitpunkt ging man davon aus, dass sich das enorm große Interesse an dem futuristischen Unterhaltungsgadget "Hoverboard" durch die Horrornachrichten ein für alle Mal erledigt hätte & es einen immensen Aufwand benötigen würde, um das Vertrauen in Hoverboards wieder aufzubauen & das allgemeine Interesse neu zu wecken.

Genau das war aber nicht der Fall & das Hoverboard blieb nach Bekanntwerden des hohen Sicherheitsrisikos auch weiterhin unangefochten an der Spitze der beliebtesten & meistverkauften Unterhaltungselektronik & ganz oben auf der Wunschliste bei Kindern & Jugendlichen.

UL Kennzeichnung für sichere Hoverboards

Und da die Faszination am Hoverboard fortwährend blieb & die Nachfrage nachweislich sogar weiter anstieg, nahm sich das unabhängige, weltweit hoch angesehene Prüfungsinstitut "UL" (Underwriters Labortories) dem essenziellen Problem an:

UL erkannte, dass das eigentliche Gefahrenpotenzial von der minderwertigen & schlecht verbauten Elektronik, insbesondere die des Akkus, ausging & entwickelte ein Prüfungsverfahren eigens für Hoverboards. Das Ergebnis des im Jahre 2016 streng erstellten Prüfungssystem für Hoverboards ist die UL2272 Zertifizierung, die seither qualitativ hochwertige & vor allem sichere Hoverboards kennzeichnet.

Hersteller von Hoverboards haben also seit 2016 die einzigartige Möglichkeit, ihre "Self-Balancing-Scooters" kostenpflichtig einem sehr umfangreichen Sicherheitstest unterziehen zu lassen (mehr als 150 unterschiedliche Tests) & sich ihre erfolgreich geprüfte Qualitätsware entsprechend zertifizieren zu lassen.

Hoverboard mit UL2272 Zertifikat kaufen

Wer sich also ein Hoverboard zulegen will, der sollte unbedingt darauf achten, dass das Hoverboard UL2272 zertifiziert ist.

Wer hingegen noch ein altes Hoverboard besitzt oder sich ein Hoverboard zugelegt hat welches nicht UL zertifiziert ist & kein UL-Hologramm auf der Unterseite besitzt, dem ist dringend angeraten dieses unter keinen Umständen mehr in Betrieb zu nehmen & ganz besonders nicht mehr am Stromkreis anzuschließen – Solche Hoverboards müssen umgehend nach Vorschrift entsorgt werden, bevor es zu gefährlichen Ereignissen kommen kann & wohlmöglich Menschenleben gefährdet. Es muss äußerste Vorsicht mit solchen gefährlichen Produkten walten & es darf auf gar keinen Fall in die Hände von Kindern & Jugendlichen gelangen.

Und all diejenigen, die ein Hoverboard haben welches mit der UL2272-Zertifizierung ausgeschrieben wurden & ein UL-Hologramm auf der Unterseite besitzen, die sollten über die offizielle Onlinepräsenz von Underwriters Laboratories in der öffentlich zugänglichen Datenbank die vergebene Zertifikatnummer zur Sicherheit überprüfen. Es mag unmenschlich erscheinen, doch bedauernswerterweise hat eine beachtliche Anzahl an asiatischen Herstellern angesichts finanzieller Aspekte kurzerhand UL2272-Hologramme gefälscht & auf ihren Produkten angebracht. Wer sich also nicht sicher ist oder einfach die Vertrauenswürdigkeit seines Hoverboard-Herstellers überprüfen möchte, hat dazu kostenlos die Möglichkeit.

UL Kennzeichnung für sichere Hoverboards

Sichere Hoverboards 2018

Sind also Hoverboards 2018 denn nun sicher?

Ja, Hoverboards sind 2018 sichere & unterhaltsame Technik-Gadgets. Dank der UL2272 Zertifizierung ist es denkbar einfach ein Qualitätsprodukt zu erkennen, welches man getrost Kindern überlassen kann.

hoverboard

Doch auch wenn die UL2272 zertifizierten Hoverboards sicher sind, bestehen Länderspezifische Verbote, die sich insbesondere auf den öffentlichen Straßenverkehr beziehen. Es gilt sich eingehend vorab zu informieren, bevor man Risiken eingeht.